Posts Tagged ‘Wildpark’

Omnomnom?

Juli 20, 2011

Okay, Wölfe haben jetzt so in der Allgemeinheit ohnehin nicht sooo arg den knuddeligen Kuscheltier-Ruf, das sind eher grossmutterfressende Unholde und ganz fürchterlich garstige Gesellen. Warum auch immer. Aber gut, zugegeben: So ganz süss und possierlich sind sie ja nun wirklich nicht ständig.

[…] (more…)

Werbeanzeigen

Awww³

Juli 17, 2011

Die kleinen, frischen Wölfe (fünf an der Zahl) im Wildpark sehen inzwischen auch schon deutlich „wolfiger“ aus als bei meinem letzten Besuch. 🙂 Nicht mehr gar so tollpatschig, keine blauen „Knopfaugen“ mehr mit denen sie nur seltsam durch die gegen stieren konnten – und überhaupt sind die lieben kleinen nun schon deutlich munterer:

Klar, wenn man schon mal Zähne hat muss man die natürlich auch ausprobieren. Vorzugsweise an den Geschwistern! Zumindest wenn man sich ned grad um Fleischreste und dergleichen balgen kann. ^^[…] (more…)

Awwwwwww²

Juni 11, 2011

Wo ich schon mal daheim bin, könnte ich ja eigentlich auch mal wieder in den Wildpark gehen, dachte ich mir. Da war ich ja nun auch schon ewig nicht mehr. Und das war auch gar keine schlechte Idee! Gut, eigentlich hat sich ned viel getan – dachte ich. Die Füchse riechen immernoch ein paar Meter gegen den Wind und die Wölfe liegen grösstenteils schlummernd in ihren Mulden. Bis auf… Moment, was ist denn da hinten los, wo weniger Besuch vorbeikommen? o.O

[…] (more…)

Kletterluchs

August 18, 2009

Yay für den Wildpark. Am interessantesten wird es ja immer wenn es langsam dunkel wird und die meisten Leute schon gegangen sind…

Dass Luchse auch auf Bäume kletten und allgemein ganz gut klettern können ist wohl bekannt. Das entsprechende Gehege hat daher auch einen vergleichsweise hohen Zaun, mit unter Spannung stehendem Innenzaun. Was jedoch nicht heissen soll, dass die Tierchen nicht trotzdem rauskämen – wenn sie nur wirklich wollten:

wp_luchs_1

Gut, ein Luchs auf einem Baum. Nix grossartig beängstigendes, möchte man meinen. Auf diesem Bild erkennt man eben nur nicht, wie hoch das Tierchen geklettert ist. […] (more…)

Unwillig

Februar 15, 2009

Valentinstag bei den Wölfen. Frühlingsgefühle breiten sich langsam aus. Ein schon sehr deutlicher Annäherungsversuch schlug jedoch fehl. Katastrophal. Hab ja doch schon die ein oder andere Balgerei unter diesen Tierchen mitbekommen, aber solche Laute hat man da nicht zu hören bekommen.

„Stinkig“, kann man wohl sagen. ^^ Besonders nett: Man kann – finde ich – richtig dabei zusehen wie sie ob dieser Belästigung immer wütender wird, bis ihr dann der Kragen platzt. *g*

Wolf und Fuchs

Februar 11, 2009

Wildpark-Ranger„. So nennen mich manche Leute in der FH schon, weil ich nicht nur ne Wildpark-Tasse und ne Jahreskarte von dort habe, sondern beides auch noch regelmässig nutze. *g* Und in dieser Funktion schreibe ich dann nun auch mal diesen Eintrag hier. (Und um mal wieder ein Lebenszeichen von mir zu geben. Bevor es noch heisst, ich hätte mich nach Mathe vorn Zug geschmissen, erwürgt/aufgehängt oder was auch immer 😉 ).

Mit Fotos drangsaliere ich auch aber schon gar nicht mehr, die landen – zumindest die etwas ansehnlicheren – hier. Allerdings werde ich wohl mal ein paar Sachen bei Youtube reinstellen und dann hier zeigen. Und sonst? […] (more…)

Ordentlichere Fotos

Dezember 30, 2008

Hab die Digitalkamera mal im Wildpark einem kleinen Test unterworfen (und dabei gelernt dass geladene Akkus nicht ganz unwichtig sind). Also, ich weis nicht… Wenn ich mich nicht irre, dann gab es doch mal eine Zeit wo so ein Fotoapparat eben ein paar Rädchen und Knöpfchen hatte, auf eines dieser Knöpfchen drückte man zu gegebener Zeit und dann kam da – nachdem man den Film um Entwickeln gab – ein mehr oder weniger ansehnliches Foto dabei raus. Oder? Nun, das Ding hat auch nur ein paar Knöpfchen und Rädchen, aber diese eröffnen einen ganzen Mikrokosmos von Menüs, Untermenüs und Einstellmöglichkeiten so dass man ein gedrucktes Handbuch wirklich vermisst. PDFs lassen sich halt so schlecht im Bett vor dem Einschlafen lesen… Und vor lauter rumdrücken kommt man dann kaum zum Fotografieren.

Aber man kann ja die Wahl der näheren Einstellungen ja auch mal der Kamera überlassen. Da kommen dann auch ganz nette Sachen dabei raus.

wildpark7_fuchs_1Einige der Bilder sollten sich durch draufklicken ein klein wenig vergrössern lassen… […] (more…)

Wölfe

Oktober 18, 2008

Auch wenn es euch vielleicht schon zum Hals raushängt: Noch ein paar Fotos von Wölfen, ich kann nicht anders. *g* Wurde vorletzte Woche erfreulicherweise in der FH schon früh genug fertig um noch kurz in den Wildpark zu schauen – was sich auch lohnen sollte! Denn als ich gerade bei den Wölfen am Zaun stand, fuhr jemand vom Personal mit dem Auto samt Anhänger vorbei. Futterautomaten nachfüllen, was weis ich. Die Wölfe jedenfalls schienen das Fahrzeuggeräusch schon zu kennen, rappelten sich auf (lagen nämlich zuvor noch faul am Boden herum) und eilten in einen anderen Winkel des Geheges, wo sich auch die Zugangstür befindet. Nahmen wohl an die Fütterung stünde bevor. Na, ich beeilte mich dann auch dorthin zu gelangen, ebenfalls in der Hoffnung womöglich Zeuge der Fütterung zu werden. Gut, da wurde nix draus, das Auto blieb nicht stehen. Hätte mich auch fast ein wenig gewundert, wenn die Wölfe zu Besuchszeiten gefüttert werden würden. Kann man den Kindern doch ned zumuten, zu sehen wie da ein liebes Rehlein (eins von denen, die einem vor ein paar Metern noch futterheischend nachgelaufen sind) an die „bösen“ Wölfe verfüttert wird (die sich doch ansonsten vornehmlich von Rotkäppchen und Grossmüttern ernähren). *g* Die Wölfe jedoch bezogen aufmerksam in einigem Abstand von der Tür Stellung und harrten der Dinge, die da vielleicht kommen könnten. […] (more…)

Wenns ums Fressen geht…

Oktober 3, 2008

War kurz bevor die Semesterferien vorlesungsfreie Zeit endet nochmal im Wildpark. Füchse schlummern, den beiden Wölfen bei den Bären geht es sichtlich prächtig, nur bei den Wölfen im „regulären“ Gehege geht es nicht gar so friedlich zu.

Die meisten liegen friedlich herum, lassen sich die Sonne auf die flauschigen Bäuchlein* scheinen und pennen. Nur etwas weiter hinten trottet ein nicht allzu zufrieden aussehendes Tier mit schier an den Bauch gepresstem Schwanz herum. Allem Anschein nach der/die Rangniedrigste, darauf verwette ich eine Leberkässemmel. Eine solche hätte er wohl auch gern gehabt, musste sich aber mit dem begnügen was er so findet. In diesem Fall ein Stück Fell, von dem ich nicht weis ob noch ausreichend Fleisch dran war um es als Mahlzeit bezeichnen zu können. Würde es eher als Essensrest bezeichnen. […] (more…)

Ziegen für Schneeroeschen

September 24, 2008

Bäriges habe ich ja schon gebloggt, aber Schneeroeschen soll auch noch ihre Ziegen bekommen. Nichts bahnbrechendes, tonlos und in augenkrebserregender Mobiltelefonqualität – aber Ziegen. Ziegen die, wohl aus Futterneid, ein wenig rangeln. Bzw. ein Viech das einem kleineren Artgenossen vehement den Kopf in den Bauch rennt. Und ein kurzer Blick auf einen Pfau.