Posts Tagged ‘Waffeln’

Conflakes (Mit 20 % mehr Regen!)

August 11, 2013

Nein, kein Tippfehler mit zusätzlichem Geschwurbel – sondern das Thema der diesjährigen WaldCon. Dazu wollte ich eigentlich auch noch ein bissl was schreiben, auch wenn die Con nun schon ein paar Wochen her ist¹ und auch langlebigere Andenken² ganz langsam doch verblassen und sogar der Schlafsack inzwischen wieder getrocknet ist.

Vorab: Kann sein dass das hier bissl länger wird. Für lesefaule hier als die Kurzfassung: „Fliegen, Dremel, Fliegen, Fleisch, Bier und Landfürst, Danger Zone, Waffeln, Regen, ca. 0,03 Duschen pro (männlichem) Kopf. Und Trockeneis.“

Erstmal: Schön dass das überhaupt geklappt hat! […] (more…)

Werbeanzeigen

Waffelperversion?

April 14, 2011

Seit diesem ganzen Trara um mein Waffeleisen „wissen“ wir ja, dass Waffeln so ein wenig… naja, anrüchig sind. Scheinbar gibt es ja eine Verbindung zwischen Waffeln und Homosexualität und das ist alles ganz fürchterlich¹. Okay, eigentlich ist es nicht fürchterlich sondern eher höchst seltsam, aber egal. Waffeln halt, das hat sich hier inzwischen auch zu nem running gag entwickelt. Dabei sind Waffeln nichtmal das einzige mit dem man aufpassen muss! Nein, nach Ansicht von einer gewissen Seite die von sich behauptet katholische Nachrichten zu verbreiten, ist auch Schweinefleisch mit Vorsicht zu geniessen (www.kreuz.net/article.5043.html)! Jawoll, Schweinefleisch! Der Verzehr von diesem üblen Zeug soll angeblich die „Homo-Unzucht“ fördern können.² Dabei beruft man sich auf etwas, das mal eine muslimische Studentin geschrieben hat und die kennt sich da ja gewiss bestens aus.

Okaaay… Waffeln… Schweinefleisch… Da kommt mir doch glatt eine Idee! Was wäre, wenn man beides kombinieren würde, quasi zu… Fleischwaffeln? Okay, ich könnte einfach nen Batzen Mett ins Waffeleisen schmieren, aber das sind dann ja keine richtigen Waffeln. Nein, das geht eleganter – schliesslich habe ich hier ein Rezept für Speckwaffeln! *g* […] (more…)

Waffeliges…

März 29, 2011

Weil mir grad nix besseres einfällt (und vielleicht weil ich grad Hunger hab):

Sind aber auch schon alle wieder weg. (Klar, das Bild ist ja auch schon bald ne Woche alt…)

Von Waffeleisen…

Dezember 29, 2010

… und womöglich auch anderen Küchengeräten. Eine etwas ältere Geschichte, die sich etwas dahingezogen hat – und äusserst seltsam ist. Also, zumindest mir scheint sie so (und eigentlich nicht nur mir…). Denn, das sollte man immer im Hinterkopf behalten: Es geht schlicht und ergreifend um ein Waffeleisen!

Erstmal ist wohl etwas Vorgeplänkel nötig. Und ich beginne da gleich mit einem Geständnis: Ich mag Waffeln. (So, jetzt ists raus…) Sie schmecken mir und ich esse sie gerne, die Waffeln. Ja, meine Güte, ist halt so, kann ich ned ändern. Da braucht man jetzt bitte garned übermässig entsetzt sein deswegen. Aber die Sache hat ja noch so nen kleinen Haken… Ihr kennt doch sicher die fertigen Waffeln, üblicherweise rechtecktig, die man im Supermarkt kaufen kann, ein Folie eingepackt und ab und an vielleicht mal geniessbar oder zumindest verzehrbar, aber so richtig schmecken tun sie mir nicht. Nein, ich bin so ein wählerisches Aas, das wölfische Leckermaul bevorzugt frische, selbst gebackene Waffeln. So verzogen und verdorben bin ich. Wobei, das mit der Verdorbenheit geht ja noch weiter, wie sich später herausstellen sollte…

Jedenfalls: Yay für selbstgemachte Waffeln. Da sind wir uns hoffentlich alle einig. Okay? Nun wachsen die aber nicht einfach so auf Bäumen oder Waffelsträuchern, man muss sie – wie bereits angedeutet – selbst backen. Gut, irgendwer muss das tun, aber da ich hier oben bedauernswerterweise niemanden habe der mir Waffeln macht (Ja, an dieser Stelle darf aus Mitleid geweint werden), muss ich mich da eben selbst drum kümmern. […] (more…)