Posts Tagged ‘Unterwegs’

Unterwegs 12 – Lärmbelästigungswolf

Januar 23, 2013

Zugegeben, so ganz aktuell ist die Story nicht mehr und per Twitter hab ich die auch schon breitgetreten – aber hier soll sie auch nochmal erwähnt werden. Ich weis nicht wie oft ich die Strecke (Von hier nach Hause und zurück) nun schon gefahren bin, aber irgendwas ist ja immer. Seien es nun wetterbedingte Widrigkeiten, ein Navi das mich ins Niemandsland schickt und mich dort zum Bruch der Verkehrsregeln auffordert, Polizisten die mich des Drogen- und Waffenschmuggels sowie des Braunkohleabbau-Studiums verdächtigen oder technische Tücken des Fahrzeugs (wir erinnern uns an die Sache mit der Zylinderkopfdichtung) – keine Fahrt ist wie die andere!

So auch bei meiner letzten Rückreise nach Jülich. Frohen Mutes fuhr ich so vor mich hin, nichts böses ahnend – und dann, plötzlich, passiert es. Das Auto wird plötzlich lauter, nach ca. 150 zurückgelegten Kilometern. Oder? Ich bilde mir das nicht nur ein, oder? Nein, das ist kein Fahrzeug neben mir, das da so röhrt, das bin „ich selber“. Mist! Was am Motor? Hm… Weder Warn- noch Kontrollleuchten, Kühlmitteltemperatur bleibt stabil (da bin ich immernoch völlig paranoid) und das Lärmen ist drehzahlabhängig. Was kann das wohl sein? Ab auf den nächsten Parkplatz. […] (more…)

Werbeanzeigen

Unterwegs #11

Dezember 26, 2012

Ende letzter Woche war es ja mal wieder so weit: Erstmal keine Vorlesungen mehr, Weihnachten, Feiertage, man hat zwar immernoch genug zu tun, aber eben auch „frei“, oder so in der Art. Also: Heimreise! Erstmals mit neuem Auto bei winterlichen Bedingungen. Wobei… winterliche Bedingungen?

Nicht wirklich, abgesehen von dem einen Wochenende wo mal Schnee lag. Dennoch, ich sollte unterwegs noch ein wenig heiß ersehnten Schnee erleben. Aber eins nach dem anderen. Los gings Donnerstagabend, erste Etappe nach Kaiserslautern. Startbedingungen: Dunkel, Regen statt Schnee und Wind. Eigentlich kein Drama. Dunkelheit, Nässe und blendender Gegenverkehr sind dank nun nicht mehr so angekratzter Frontscheibe nicht mehr so der Störfaktor und überhaupt, man ist ja nicht aus Zucker. Trotzdem schon beeindruckend wenn man so gemütlich auf de Autobahn dahinfährt und im Scheinwerferlicht sieht, wie der Wind richtig kompakte Regenschauer quer über die Böschung links und rechts der Fahrbahn treibt. Dazu noch die Gischt der anderen Fahrzeuge, insbesondere LKW… […] (more…)

Unterwegs #10

Dezember 26, 2011

Wieder mal typisch… Aber eins nach dem anderen: Am Mittwoch wollte ich mich, als frischgebackener Urlaubswolf, so langsam auf den Heimweg machen. Nachmittags/Abends erstmal zu Furan und dan am Freitag weiter gen Heimat.

Fängt natürlich schonmal blöd an wenn man im Urlaubstaumel den Aufwand für Zusammenpacken, Auto beladen und Wohnung in nen Zustand versetzten in dem man sie guten Gewissens verlassen kann unterschätzt und dann erst etwas später als geplant losfahren kann. Aber egal, mangels Schnee oder auch nur Regen war wirklich ein schönes Reisewetter und auch der Nebel in der Dunkelheit war eher schön als hinderlich. Auto verhält sich auch ganz brav und nichtmal das Navi macht ernsthafte Versuche mich in den Selbstmord zu treiben. Das bissl sinnlos in Kaiserslautern herumkurven nehm ich ja noch ganz brav auf die eigene Kappe. Nachher wurde es dann allerdings umso failwolfiger: […] (more…)

Unterwegs #9 – FAIL

Juli 24, 2011

Tja, am Samstag gings ja wieder zurück nach Jülich – wie schon so oft. Die 600-irgendwas km schrecken mich nicht mehr, bin sie ja schon oft genug gefahren, in beide Richtungen, im Sommer und im Winter. Ist zwar jedesmal ein wenig anders, aber nicht weiter tragisch. Stau? Übles Winterwetter? Geht auch vorbei, schimpft man halt ein wenig und lacht später drüber. Man möchte ja meinen die Fahrt würde langsam zur Routine werden – eher ein fades Kilometer runterreissen als ein Abenteuer, richtig?

Nein! -.- Eben nicht. Kurz gesagt: Hab für die Fahrt ungefähr 12 Stunden gebraucht und morgen kommt das Auto erstmal in die Werkstatt, einem ungewissen Schicksal entgegen.

Und für die Leute denen es eine wie auch immer geartete Befriedigung verschafft das ganze Ausmass meines Leides zu lesen: […] (more…)

Unterwegs #8 – Rennwolf

Juli 12, 2011

Nachdem in ja in Jülich erstmal nix nennenswertes mehr zu tun hab, hab ich mich dann doch mal auf den Weg nach Hause gemacht. Sonntagnachmittag erstmal zu Furan (Yay für weder vergiften noch zerstückeln!) gefahren und tags drauf (ohne dass ich mir über Nacht Knöllchen eingefangen hätte!) die Reise fortgesetzt. Durch den Naturpark Pfälzer Wald – denn immer nur Autobahn ist ja auch langweilig.

Und ich muss sagen: Langweilig wars wirklich nicht. Eher die anspruchsvollste Strecke die ich bislang gefahren bin – aber einfach ein Mordsspass! 😀 […] (more…)

Sinnlos #958

Juli 2, 2011

Noch drei „Fundstücke“ von Unterwegs. Gut, ich hätte auch noch ein paar Bilder von dem ein oder anderen Stau – aber das wäre eher was für die „Unterwegs“-Einträge und überhuapt… Ich will ja nicht sagen dass das jetzt so einen enormen Unterhaltungswert hat – aber stehende Autos sind ja eigentlich auch nicht so der Wahnsinn, oder?

Und besonders schön:

Und wenns schon ein Sinnlos-Eintrag ist, […] (more…)

Unterwegs #7

Mai 14, 2011

Weil sich ja momentan nicht grade viel bloggenswertes tut:

[…] (more…)

Aachen.

Mai 7, 2011

Es ist ja schon ein wenig seltsam: Da studiere ich schon seit zwei Jahren an der FH Aachen – und in Aachen war ich noch exakt nie! Naja, bis heute jedenfalls. Das war aber auch so eine Sache…

Es ist ja so, dass ich am Montag nach Aachen muss. Wichtiger Termin an einem Institut, und so. Und weils gar so wichtig ist und ich pünktlich sein sollte und noch nie dort war, da dachte ich es wäre vielleicht eine gute Idee sich die Gegend vorher mal anzusehen. So zur Sicherheit. Also erstmal von daheim aus per Google die Lage sondiert – und es sah ja schonmal ned verkehrt aus. Man kommt wohl relativ leicht hin, Parkplätze scheints massig zu geben, optimal. Aber lieber nochmal kurz hinfahren, sicher ist sicher. Und ja, das war auch besser so! […] (more…)

Unterwegs #6

Februar 12, 2011

Nachdem nun erstmal alle Prüfungen überstanden sind, bietet es sich ja an während der Ferien vorlesungsfreien Zeit für ein paar Tage nach Hause zu fahren. Immerhin, dann kann ich mich um den TÜV auch gleich daheim kümmern – auch wenn das erst im März fällig wäre.

Die Fahrt selbst verlief diesmal erstaunlich unspektakulär, trotz einem kleinen Abstecher nach Bruchsal und über diverse Landstrassen Richtung Stuttgart. Das aufregendste war noch der Nebel, der streckenweise auftrat.

Anscheinend gibt es in Bruchsal tatsächlich einen Einkaufsmarkt. ^^

Ja, die Pest hat den Freistaat erreicht. *g*

Unterwegs #5

Dezember 21, 2010

Jaja, die allwinterliche Heimreise um an Weihnachten daheim zu sein. Eigentlich habe ich ja schon mit dem allerschlimmsten gerechnet – immerhin schauten ein paar Leute ziemlich entsetzt als ich verkündete am Samstag heimfahren zu wollen. Jep, bei dem Wetter! Vorsichtig fahren, aufpassen, etc. – als hätte ich vor munter mitten in den Weltuntergang hineinzufahren. Die Frau vom Hausmeister schien sichtlich beruhigt darüber, dass ich mir die Fahrt auf zwei Tage aufteile. Ich rechnete also mit den allerwidrigsten Umständen. Und dann?

Naja, nachdem ich mein Auto ausgiebig freigekratzt hatte gings dann eigentlich ganz gut – auch wenn mir noch in Jülich schon der erste Krankenwagen mit Blaulicht begegnete. Das sollte aber auch der einzige bleiben. Nur ein recht unschöner Vorfall ereignete sich auf dem Weg zu Furan. […] (more…)