Posts Tagged ‘stuff’

„Das Lieben der anderen“

September 9, 2008

So gut wie nichts von mir, heute – diesmal lasse ich quasi andere für mich schreiben. *g* In der SZ stiess ich heute auf einen netten kleinen Artikel. Titel siehe oben, Untertitel: „Ein Hetero-Autor verbringt eine Nacht in einer Schwulenbar, ein schwuler Autor wagt sich in die Balztempel der Heteros„. Klingt nach einem interessanten Experiment! Kann hier auch online gelesen werden. Ist schön zu lesen, auch wenn da tatsächlich – laut den dortigen Kommentaren – quasi Äpfel und Birnen etwas klischeelastig verglichen werden, was ich nicht direkt beurteilen kann. Der Part mit den mehr oder weniger übertrieben länglichen „Hetero-Balzritualen“ gefällt mir aber. ^^ Sowas ist irgendwie schon lästig wenn mans nur liest.

Werbeanzeigen

3-Methyl-1-nitrosooxybutan

April 24, 2008

Aber „Amylnitrit“ ist einfacher auszusprechen und ebenso korrekt. 😉 Wem auch das noch zu wissenschaftlich ist, der kann mit „Poppers“ eventuell mehr anfangen – auch wenn sich das nicht explizit auf das Amylnitrit bezieht, sondern auch für andere entsprechende Substanzen oder eine Mischung aus diesen stehen kann.

Ich kenne mich ja mit Drogen und dergleichen nicht so aus (auch wenn manche wohl meinen, wer sich mit Chemie beschäftigt, der muss sich ja zwangsläufig mit Rauschgiften und Sprengstoffen aller art auskennen…) und weis von besagter Substanz lediglich dass sie gefässerweiternd wirkt, wohl nicht ganz gesund ist, und ein gewisses Missbrauchspotenzial besitzt. Mehr musste ich darüber noch nie wissen, und mehr muss ich auch jetzt nicht über Amylnitrit und dergleichen wissen. Aber man lernt ja immer ganz gern dazu, nicht? […] (more…)

Science – at home!

April 17, 2008

Wer glaubt, es braucht eine Laborausstattung im Wert einiger hundert Euro um ein wenig mit DNA zu spielen und sich dieses komische Zeugs auch ohne Mikroskop mal anzusehen – der irrt! Die nötigen Zutaten bekommt man in jedem guten Supermarkt und wenn man das ganze bissl semiprofessioneller betreiben will kann man auch mal bei eBay reinschauen (Ich glaube bei Volumina von 30ml oder weniger versagen die meisten Küchen-Messbecher. Und Haushaltswaagen die 1/10 Gramm anzeigen sind auch eher ungebräuchlich). Aber dennoch: Das folgende kann im Prinzip jeder bequem daheim nachmachen. 🙂 Und wäre es nicht super bei diesen „Und, was hast du am Wochenende so getrieben?“-Gesprächen mit einer DNA-Extraktion imponieren zu können, statt sich zu betrinken, den Gartenzaun zu streichen oder einen Baum zu pflanzen? *g* […] (more…)

Krankenhausgespräche

April 12, 2008

Krankenhäuser haben nicht nur die (positive) Eigenschaft, dass es Kaffee für umsonst gibt, man kann auch Zeuge verschiedener Gespräche werden. Okay, die Dialoge hier sind nicht unbedingt krankenhausspezifisch, fanden aber in einem statt, daher der Titel.

Da wäre etwa ein kurzes, von Gelächter seitens einer gewissen Zimmerkollegin begleitetes, Gespräch bezüglich Klistieren und Verdauung im allgemeinen. Nun, ich bin ja – eigenen Einschätzungen zufolge – nicht sooooo überaus empfindlich und auch nicht die prüdeste Person auf diesem Planeten, aber es gibt Dinge die mich einfach nicht übermässig interessieren. Schön für sie wenn sie oft auch eine Woche oder so ned ihr grosses Geschäft erledigt und immernoch lebt. Wie lang ists jetzt her? Na, der Bauch ist ja noch weich, das passt also noch. Okay! Will ich das wissen? Eigentlich nicht. […] (more…)

Arrogante Arschlöcher

April 10, 2008

Klar, die gibt es überall und das ist mir auch schon seit geraumer Zeit bekannt. Also nix neues. Ist hier ja auch nicht anders. Gut, im Gegensatz zu den Leuten die „niedere Bildungseinrichtungen“ besuchen und da eher auf Konfrontation aus sind, geht man sich hier halt ausm Weg, wenn sich gewisse Inkompatibilitäten abzeichnen. […] (more…)

Geistige Verwahrlosung

April 4, 2008

Ein bisschen was dazu gab es ja hier schon, zumindest skizzentechnisch. Nun, wie soll ich sagen… „Geistige Verwahrlosung“ ist ein weites Feld und höchst subjektiv. Aber manchmal fragt man sich schon selbst „Hey moment mal, was tust du da eigentlich?!„. Etwa wenn man sich dabei ertappt via ICQ mit einem anderen „Wolf“ über den Tragekomfort verschiedener (Hunde)Halsbänder zu spekulieren. Es ist nicht allzulang her (einige Monate, wenige Jahre, was weis ich. Man verliert ja mit der Zeit den Überblick) dass ich mir dafür selbst höchst merkwürdige Blicke zugeworfen hätte und an meiner geistigen Gesundheit gezweifelt hätte aber das ändert sich alles, über die Zeit gesehen, bis zur bequemen „Ach, pfff, was solls?“-Mentalität. Dabei ist das ja an sich kein komplett sinnloses Thema! Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen das gewöhnliche, billige, Lederhalsbänder mit „harten Kanten“ (kA wie das näher zu beschreiben ist. Bild hab ich auch grad keins parat.) mit der Zeit ziemlich am Hals scheuern dürften. Aber egal. Irgendwie strange, das ganze. Aber irgendwo in den düsteren Kellergefilden meines Geistes gibts es scheinbar verschiedene dunkle Kämmerchen. Von denen ich möglicherweise selbst nicht genau weis was da so alles drin ist. *g* Fragt sich, wie das alles eines Tages noch enden soll… np: Sepultura – Refuse/Resist

„lostplaces.de“

März 28, 2008

So, gibt doch noch nen Eintrag heute. Über nen Thread auf VC fand ich zu „lostplaces.de„. Man findet dort viele Informationen über eine Vielzahl ausgedienter/aufgegebener Industrie- und Militäranlagen, Verkehrsbauten, Bunker und entsprechende historische Objekte. Mit sehr schönen Fotos! Man kann da ja ne ganze Weile stöbern und ich hab längst nicht alles gesehen, aber hier ist mal eine Auswahl von ein paar Artikeln:

np: „3 tage wach by lützenkirchen„, weils mir Mr. Antimon vorhin geschickt hat. rofl

Kalter Stahl auf meiner nackten Haut

März 27, 2008

Nein, ich habe mich nicht zu „Vergnügungszwecken“ in Ketten legen lassen und auch keine Metamorphose zum ritzenden Emo-Wolf durchgemacht. 😛 Mir Schnittwunden zuzufügen liegt mir fern und auf Schmerzen stehe ich ja nun auch nicht wirklich. Und im „Ernstfall“ würde ich ledernes Hundehalsband immernoch einem kiloschweren Edelstahl-Halsfessel-Ungetüm vorziehen. Ist wohl etwas bequemer. lol Nein, es ist viel trivialer! Und man wird seinen Einträgen ja wohl noch übertrieben-martialische Titel geben dürfen. 😉 […] (more…)

Gute Vorsätze…

März 20, 2008

… scheitern manchmal nichtmal an einem selbst! Hab mir ja vorgenommen mich (vom Kinn mal abgesehen – der Bart bleibt! 😉 ) ab sofort zweimal die Woche zu rasieren um auch gegen Ende der Woche etwas manierlicher zu erscheinen. Naja, so gut ich das eben hinbekomme.

Nuuur… was erlebe ich da, den Rasierer in der Pfote haltend? *klick* *…* *klick* *…* Das Ding mag nicht! Gibt keinen Mucks von sich! (Doch, die Akkuladeanzeige wechselt die Farbe, aber das auch nur wenn das Ding an die Steckdose angeschlossen ist)

Tja, so wird das nix. Bleiben im wesentlichen drei Möglichkeiten:

  1. Neuen kaufen! (In der Annahme das sowas heutzutage garnimmer repariert wird)
  2. Auf kalten Stahl ohne Elektromotor ausweichen (Mist, warum gibts keine Rasierapperate mit kleinem Benzinmotor? Das wäre sooo rulig. *g*)
  3. Gesichtsfell, ich komme!!!

Gerüchteküche

März 18, 2008

Ein paar Leuten hab ich ja schon von den etwas merkwürdigen Suchbegriffen bezüglich meiner Person erzählt, die hier gelegentlich auftauchen. Ich bin mir ziemlich sicher dass da Absicht dahiner steckt – denn wer bitteschön tippt solche Sachen ernsthaft in Suchmaschinen ein? Scheinbar irgendwer (oder gar mehrere Leute) mit dem Drang irgendwelche Gerüchte in die Welt zu setzen. Oder die einfach ausprobieren womit man den Blog so alles finden kann. 😉

Na, und lieb wie ich bin komme ich dem sogar ein wenig entgegen! […] (more…)