Posts Tagged ‘Pechwolf’

Wieder nix…

August 9, 2011

So, hab mein Auto wieder. Was soll das eigentlich? Bin ich jetzt endgültig übergeschnappt? Oder einfach nur übelst paranoid?

In der Werkstatt haben sie sich den Motor mal angeschaut, irgendwelche Druck- und Wasauchimmer-Tests gemacht, keine Ahnung. Und natürlich keine Fehler gefunden. Das Kühlsystem ist dicht, auch wenn man es mit Druck beaufschlagt und am Motor passt auch alles, soweit man das sagen kann ohne ihn aufzuschrauben. Aber wenn da grossartig was wäre, hätten sie es ja eigentlich feststellen müssen.

Jedenfalls: Ich fahr damit mal weiter meine Runden, behalte das so am Rande mal im Auge und davon abgesehen hab ich jetzt erstmal die Schnauze voll von der Sache. Das nächste mal fahr ich erst in die Werkstatt wenn sich ebenso eindeutige wie unmissverständliche und ggf. reproduzierbare Anzeichen eines Schadens zeigen. Mir reichts. >.<

Ich kann ja kaum alle Peugeot-Werkstätten in 50 km Radius abklappern ob sie ned doch was finden. Bin  ja eigentlich ned so drauf aus mir hier nen fragwürdigen Ruf zu erarbeiten. „Ach, das ist dieser komische Bayer der sich einbildet mit seinem Auto wär was nicht in Ordnung. Spinner…“

Werbeanzeigen

Das liebe Auto…

August 6, 2011

… und die Sorgen die man damit so hat. Das nimmt ja auch alles kein Ende – oder aber ein viel zu frühes und plötzliches, aber dazu gleich mehr. Jedenfalls: Das Kühlsystem scheint ja einigermassen in Ordnung zu sein. Sagte man mir jedenfalls damals in der Werkstatt. Das scheint auch so zu stimmen, auch wenn die Vermutung des Mechanikers, der Thermostat könnte mal „hängen“, auch irgendwie falsch ist. Wenn ich den Kühlkreislauf meines Peugeot 306 richtig verstanden habe, dann sollte der Kühler ja kalt geblieben sein, sofern der Thermostat fälschlicherweise doch nicht aufmacht (wie er es bei 87 bis 90 °C tun sollte). Dem war aber nicht so.

Aber egal! Seither keine Temperaturprobleme mehr, egal wie sehr ich auch rase oder schleiche. Dafür aber was anderes: […] (more…)

Unterwegs #9 – FAIL

Juli 24, 2011

Tja, am Samstag gings ja wieder zurück nach Jülich – wie schon so oft. Die 600-irgendwas km schrecken mich nicht mehr, bin sie ja schon oft genug gefahren, in beide Richtungen, im Sommer und im Winter. Ist zwar jedesmal ein wenig anders, aber nicht weiter tragisch. Stau? Übles Winterwetter? Geht auch vorbei, schimpft man halt ein wenig und lacht später drüber. Man möchte ja meinen die Fahrt würde langsam zur Routine werden – eher ein fades Kilometer runterreissen als ein Abenteuer, richtig?

Nein! -.- Eben nicht. Kurz gesagt: Hab für die Fahrt ungefähr 12 Stunden gebraucht und morgen kommt das Auto erstmal in die Werkstatt, einem ungewissen Schicksal entgegen.

Und für die Leute denen es eine wie auch immer geartete Befriedigung verschafft das ganze Ausmass meines Leides zu lesen: […] (more…)

Aachen.

Mai 7, 2011

Es ist ja schon ein wenig seltsam: Da studiere ich schon seit zwei Jahren an der FH Aachen – und in Aachen war ich noch exakt nie! Naja, bis heute jedenfalls. Das war aber auch so eine Sache…

Es ist ja so, dass ich am Montag nach Aachen muss. Wichtiger Termin an einem Institut, und so. Und weils gar so wichtig ist und ich pünktlich sein sollte und noch nie dort war, da dachte ich es wäre vielleicht eine gute Idee sich die Gegend vorher mal anzusehen. So zur Sicherheit. Also erstmal von daheim aus per Google die Lage sondiert – und es sah ja schonmal ned verkehrt aus. Man kommt wohl relativ leicht hin, Parkplätze scheints massig zu geben, optimal. Aber lieber nochmal kurz hinfahren, sicher ist sicher. Und ja, das war auch besser so! […] (more…)

Unterwegs #5

Dezember 21, 2010

Jaja, die allwinterliche Heimreise um an Weihnachten daheim zu sein. Eigentlich habe ich ja schon mit dem allerschlimmsten gerechnet – immerhin schauten ein paar Leute ziemlich entsetzt als ich verkündete am Samstag heimfahren zu wollen. Jep, bei dem Wetter! Vorsichtig fahren, aufpassen, etc. – als hätte ich vor munter mitten in den Weltuntergang hineinzufahren. Die Frau vom Hausmeister schien sichtlich beruhigt darüber, dass ich mir die Fahrt auf zwei Tage aufteile. Ich rechnete also mit den allerwidrigsten Umständen. Und dann?

Naja, nachdem ich mein Auto ausgiebig freigekratzt hatte gings dann eigentlich ganz gut – auch wenn mir noch in Jülich schon der erste Krankenwagen mit Blaulicht begegnete. Das sollte aber auch der einzige bleiben. Nur ein recht unschöner Vorfall ereignete sich auf dem Weg zu Furan. […] (more…)

Aus.

Dezember 5, 2010

Es lässt sich kaum in Worte fassen… >.< Weil ja immer mit Ärger und Elend wohl nach wie vor unterversorgt bin, hat es ja nicht gereicht dass nun auch der schöne Schnee noch verschwindet, nein. Da muss man schon noch eins draufsetzen! Jedenfalls… ich tappse nach dem Duschen in die Küche um mir ein paar Lebensgeister einzuflössen – die Kaffeemaschine hatte ich vorher schon angeworfen – und was sehe ich da?

Warum ist die Kanne leer? Und das Wasser noch im Vorratsbehälter? Und warum ist das alles kalt?! Fuck! >.<

Das Ding kann mich doch nach ca 1,5 Jahren nicht einfach im Stich lassen?! Entkalkt habe ich meine geliebte Kaffeemaschine in regelmässigen Abständen! Es war, vielleicht abgesehen vom Brotmesser, mein liebster Gegenstand in der Küche. Der, der mich wach und am Leben gehalten hat! Der mich Prüfungen bestehen liess!

Und nun? Aus? Vorbei? […] (more…)