Posts Tagged ‘Krank’

Nicht mehr krank

Dezember 11, 2011

So, da ich inzwischen alle Nachuntersuchungen zu meiner überstandenen Lungenentzündungen (vgl. „Krank.“ Teil 1 und 2) überstanden habe, könnte ich eigentlich noch schnell nen abschliessenden Eintrag zusammentippen. Das war ja auch alles nicht so einfach.

Zumindest nicht so einfach wie ich mir das vorstellt habe, denn irgendwie hat mein Arzt ja schon ein gewisses Theater wegen der Sache gemacht. Klar, so eine Lungenentzündung ist jetzt schon was anderes als ne einfache Erkältung. Wegen sowas liegen auch mal Leute im Krankenhaus – oder sterben sogar daran, wenns blöd läuft. „Früher“™ starb man ja sowieso an ner Lungenentzündung, also! Das ist also schon eine ernstzunehmende Sache. Zumal mein CRP-Wert damals ja auch bei stolzen 18 statt 0,5 (mg/dl?) lag. […] (more…)

Werbeanzeigen

Husten, Schnupfen, Tralala

November 7, 2011

Das ist doch echt fies! Da bringt man die Lungenentzündung hinter sich, ist grad so schön am Genesen und fängt langsam wieder an zu arbeiten – da geht schon der nächste „Spass“ los. Gestern Abend nur ein komisches Gefühl im Hals, und heute gesellt sich dem noch ein schöner Schnupfen dazu.

Dann ist das jetzt also wohl die jährliche Herbst-Erkältung – und die Lungenentzündung vorher gabs noch als Extra gratis dazu. Na super… -.-

Krank. (Teil 2)

Oktober 28, 2011

Nun, am frühen Nachmittag einen Arzt in Jülich zu finden erwies sich dann doch als komplizierter als erwartet. Zweimal Anrufbeantworter, einmal nur nach Terminvereinbarung – und da ginge heute eh überhaupt nix mehr. Hm, dabei wär ich schon gern heute noch zum Arzt gegangen. Jaja, so ist das mit dem faulen Studentenpack – erst liegen sie ewig mit an die 40 °C Fieber faul im Bett herum, und wenn ihnen mal einfällt dass man ja doch mal nen Arzt aufsuchen könnte, so zur Abwechslung, tja dann muss es natürlich schnell und am besten gleich hier jetzt sofort gehen. Typisch.

Bei einer leicht ausserhalb gelegenen Praxis entschloss ich mich dann zu einer etwas unorthodoxen Vorgehensweise: Gar nicht erst anrufen (um sich womöglich sagen zu lassen dass das Wartezimmer schon überquillt vor lauter halbtoten Patienten) sondern direkt hinfahren, in der Hoffnung dass sie einen dann auch nicht gleich wieder wegschicken. Ging sogar. Die Sprechstundenhilfe hätte mich zwar auch am liebsten auf den nächsten Tag vertröstet, hat dann aber doch gnädig meine Personalien aufgenommen und mich ins Wartezimmer geschickt. Und siehe da: Keine fünf Minuten später komm ich auch schon dran. 🙂 […] (more…)

Krank. (Teil 1)

Oktober 24, 2011

Eigentlich hätte ich mir ja gleich denken können dass da irgendwas nicht ganz in Ordnung ist. Üblicherweise werde ich ja von den Geräuschen des Weckers wach – nicht davon dass ich unter meinen Decken vor Kälte zittere. Aber gut, Heizung aufdrehen, noch fester einmummeln und das reicht dann bis zum Wecksignal. Sicherheitshalber vielleicht noch bissl Paracetamol naschen, das passt dann schon – es ruft ja immerhin die Arbeit.

Husten, leichte Kopfschmerzen? „Na“, dachte ich mir, „das wird halt wieder meine übliche Herbst-Erkältung sein die sich da ankündigt.“. Hab ich jedes Jahr, ist alles halb so wild. War ja – zumindest gefühlsmässig – kein Fieber dabei. Dachte ich zumindest. Abends sah das dann schon anders aus, unter 39,4 (39,36)¹ °C kam ich da auch nach 2x 1 g Paracetamol nicht. Langsam kam mir da dann doch der Gedanke ob ich tags darauf nicht vielleicht zumindest am Vormittag daheim bleiben sollte. […] (more…)

Krankes Wölfchen

Juni 8, 2009

*mitleid heisch* 😉 Irgendwie war es ja wohl klar. Mittwoch habe ich vor, nach Hause zu fahren. Würde ich das wieder mal per Zug erledigen, kein Problem, kann man sich zur Not halbtot reinsetzen und irgendwann hoffentlich rechtzeitig nach draussen aufn Bahnsteig am Zielort plumpsen. Aber neeein, kaum gedenkt man mal mit dem Auto zu fahren, da muss es passieren.

Naja, halb so wild. Eigentlich. Sonntag merkte ich, dass sich in meinem Hals irgendwas zusammenbraut. Hervorragend, passt optimal, und ich stelle fest dass sich meine – effektiv nicht vorhandene – Hausapotheke aus ner Schachtel Paracetamol und ein paar Pflastern zusammensetzt. Nichtmal ein Fieberthermometer ist vorhanden. Ja, nichtmal nen Tee – soll ja ned verkehrt sein – konnte ich mir machen, da nicht vorhanden. […] (more…)