Posts Tagged ‘Kinder’

Tiere und Kinder

Juli 31, 2008

Montags kam ich – so ganz ohne Internet – auf die garnicht mal schlechte Idee, in den Wildpark zu gehen. War ganz schön und die Menschenmassen hielten sich auch brav in Grenzen. Von gewissen nervtötenden Kindern mal abgesehen, aber das ist wohl Standard. Naja, beinahe – aber dazu später mehr.

Nach ein wenig Suchen fand ich auch das „Gehege“ mit den Füchsen, drei an der Zahl. Naja, ist eben eine art Stall mit eingezäuntem Auslauf, in dem sich ein Baum, Gesträuch, Stöcke und ein paar teils hohle Baumstämme befinden. Einen dieser hohlen Baumstämme benutzte ein Fuchs klugerweise als schattenspendenden Schlummerplatz. Hab ein Foto davon gemacht, aber das wurde nichts, zu dunkel innendrin. Andere hingegen wurden etwas erträglicher: […] (more…)

Werbeanzeigen

Unter Beobachtung

Juni 20, 2008

Wieder mal ein Erlebnis, welches ich bestimmt meinem Gesichtsflausch verdanke. In der S-Bahn stieg eine Familie mit ein paar kleinen Kindern zu. Die eine Tochter nahm mir gegenüber Platz erklomm mühsam den Sitz mir gegenüber – das ungefähre Alter kann man daran schon abschätzen. Bemerkenswert fand ich aber, wie das Kind mich ansah. Den Blick würde ich in etwa als „Neugierig-kritisch-vorwurfsvoll“ beschreiben. Ungefähr so, als ob sie überlegen würde ob es angebracht wäre, mir in die Eier zu boxen (reintreten geht ja grössentechnisch ned und auch fürs Zuhauen wäre es der Sache dienlich wenn ich noch sitzen würde und nicht stehe), falls ich – was der Bart vielleicht vermuten lässt – plötzlich röhrend aufspringen sollte um zu versuchen Ihre Schwester (sass neben ihr, schwach signifikant grösser) zu fressen. 😀 Nee, der Blick, wahnsinn. Ich hab dann angestrengt aus dem Fenster geschaut und krampfhaft versucht nicht zu lachen. Das war kompliziert, aber es ging. Kurz darauf hat sie ihre Schwester angestossen, scheu mit dem Finger auf mich gezeigt und getuschelt. Was da für Worte fielen hab ich nicht gehört, ich zog es vor Musik zu hören. Jetzt sassen also schon zwei Kinder da, die mich komisch ansahen. […] (more…)

*glotz*

Mai 30, 2008

Vor wenigen Tagen sass ich morgens ganz friedlich in einer relativ leeren S-Bahn und dachte gerade über die Überlebenschancen im Untergrund (S-/U-Bahn) im Falle eines Zombie-angriffs nach, da bemerkte ich dass sich in den beiden Sitzgruppen vor mir Schüler breitmachen. Ungefähr in dem Alter, in dem man Lehrer noch als mies bezeichnet, einfach weil sie Hausaufgaben geben. lol! Und die bemerkten mich auch. Denn plötzlich wurde es – nach einem „Psssscht“ – recht still da vorn. Dafür lurte gelegentlich ein Kindskopf über oder neben der Rückenlehne vorbei, in meine Richtung, um zu starren. Hey, sind wir hier im Zoo oder was? Ich frage mich wie lang es noch daurt bis einzelne Kinder – ohne Rückhalt in der Gruppe – sichtlich Angst vor mir bekommen…

Immerhin, das Geglotze hört auf als – ausserhalb meines Gesichtsfeldes – ein Polizist zustieg. Das veranlasste dann das hyperaktivste Exemplar der Kinderschar, die anderen Fahrgäste mit einem imaginärem Kugelhagel aus einer nicht weniger imaginären Schusswaffe einzudecken.

Fuchs, du hast die Gans gestohlen

Februar 20, 2008

(Und nix mit nem Stuhl! xD) Wie es scheint komm ich grad ausm „Tier-content“ garnimmer raus – aber das ergibt sich halt so. Nun, nett wie ich bin (muss ja auch mal gesagt werden *g*) war ich gestern mit meiner Mutter im Baumarkt. Wegen Primeln. Und so einem Zeugs. Und dann war da noch so ein kleiner Junge, samt Oma. Auch bei den Pflanzen. Wovon der Junge nicht sehr begeistert war, auch nicht von der Tatsache dass Grossmutter ihm erlaubte sich auch eine auszusuchen. Aber irgendein Gewächs hat er dann doch genommen. Später sahen wir die beiden dann wieder an dem Regal mit den Schleich-Plastiktieren. Die haben das Kind schon mehr interessiert als Blumen – wen wunderts! 😉 Diesmal war die Oma wenig begeistert. „Das brauchst du doch nicht wirklich?“. „Doch! Weil… weil… *sucht nach Argument* des passt dann auf die Blumen auf!“ lol. Und wie der Zufall es so will sah ich die beiden dann an der Kasse abermals. Und was hatte der Junge da in der Hand, und liess es fröhlich den Handlauf vom Geländer an der Kasse entlangspazieren? Einen Fuchs! 😀 War ganz glücklich damit. Aber es kommt noch besser: Die Kassiererin meinte dann zu ihm dass er dann wohl noch eine Gans bräuchte. So von wegen „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“. Ich hätte so lachen können! xD Warum? Nun… es steht nicht nur genau so ein Fuchs auch in meinem Auto aufm Armaturenbrett, nein… seit ein paar Tagen da (was ich meiner Mutter zu verdanken habe *g*) auch noch – eine Gans! 😀 (Ebenfalls so eine Schleich-Figur aus dem Baumarkt) Und warum? Na klar: „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“! Manchmal ist es schier beängstigend… 😉