Posts Tagged ‘Gedanken’

Einer von denen

September 10, 2013

Nur mal so eine spontane Eingebung, die ich grade hatte:

Ich erinnere mich dran, wie ich damals, vor sehr sehr langer Zeit – noch als Schüler! – mal zwecks Chemie-Schnupperstudium an einer nahen Uni war. Und was da so meine Eindrücke waren. Uni! Riesig! Und Studenten die da rumwuseln, auch aus hohen Semestern und an ihren Abschlussarbeiten am Arbeiten und all sowas. Gut, nicht dass ich damals besonders viel Ahnung von sowas hatte…

Und jetzt bin ich selber so einer von denen. o.O

Zugegeben, nicht Chemie. Und ja auch nicht mehr Diplomingenieur, aber das ist ned so tragisch. Und inzwischen ist mir auch klar dass Studenten auch nix anderes sind als Schüler, (fast) genau so chaotisch, etc, nur auf nem höheren NIveau. Und eine Ecke älter. Das auch.

Komisches Gefühl, wenn man so drüber nachdenkt.

Werbeanzeigen

Daheim?

Dezember 28, 2012

Ja, natürlich bin ich daheim. Wie immer über die Feiertage und Silvester und so. Dagegen ist garnichts einzuwenden und es ist ja auch schön und alles, wie es sein soll, nur… Ein wenig „seltsam“ ist es irgendwie auch. o.O

Jedenfalls geht es mir jetzt das erste Mal so, dass ich zwar daheim bin – aber auch irgendwie das Gefühl habe eben „nur zu Besuch“ hier zu sein. Was ja auch zutrifft, aber sonst war das irgendwie… anders. Nicht dass ich hier nur noch so als Gast geduldet werde oder sowas, um Himmels Willen, nein! Aber es ist auch nicht mehr das gleiche wie früher… Eher nicht mehr so als würde ich „nach Hause fahren“ sondern so, als würde ich „meine Eltern besuchen fahren“. Was es ja eigentlich auch ist. Schwer zu beschreiben, irgendwie. […] (more…)

Weich und flauschig

Juni 20, 2012

Seit dem letzen Supermarktbesuch geht mir eine Frage nicht mehr aus dem Kopf:

Warum findet sich auf der Toilettenpapierverpackung ein Golden Retriever Welpe?

(Als hätte ich sonst keine Sorgen…) Aber echt mal: Warum? Was soll das? Klar, das ist sicher verkaufsfördernder als ein verendetes Kalb oder ein rostiges Reibeisen und weckt vielleicht irgendwelche Assoziationen in Richtung Sauberkeit und flauschig und weich und toll und wheeee, maximales Post-Defäkations-Vergnügen! Aber… Trotzdem. Was soll das denn aussagen? […] (more…)

Nur noch kurz einkaufen…

Januar 17, 2012

Man mag es nicht glauben, aber es geht hier ja nicht primär um männliche Geschlechtsorgane und auch nicht ausschliesslich um Suchbegriffe. Oder das allgemeine und spezielle Leiden eines Studenten im Praxissemester. Wobei, das nimmt dann ja zur Zeit doch recht viel Raum ein. Für mich zumindest. Doch es geht auch anders! Daher hier mal wieder was ganz blogthemagemäss Sinn- und Nutzloses:

Da ja nicht nur meine Pflanzen ab und an mal gewässert und mit Nährstoffen versorgt werden möchten sondern auch ich, war es mal wieder an der Zeit ein paar Sachen einzukaufen. Nur schnell mal Wasser und Brot und vielleicht noch Zahnpasta, damit ich ned nur deswegen morgen nochmal laufen muss. An der Kasse dann: Zwei Möglichkeiten! Nur zwei Kassen geöffnet, mit jeweils gleich langer Schlange! Hatte die Wahl zwischen der neueren, jüngeren Kassiererin, die ich als recht flink in Erinnerung habe, und einer gemächlicheren, älteren. Gut, ich hab Zeit, aber wenns schnell geht ists trotzdem schöner, also…. Falsch! Exakt diese Kasse kam irgendwie nicht mit reduzierten Artikeln zurecht, oder sowas.

(Jaja, jetzt sind wir schon bei „Oh Weh und Jammer und Not, ich hab an der Supermarktkasse warten müssen!“-Einträgen. Das ist sicher noch stumpfsinniger als ein Penis-Blog es wäre, sorry. Aber es geht ja ned so sehr darum, sondern um was anderes…)

Jedenfalls, nachdem dann wegen 2 Artikeln der Kundin vor mir schon ne Kollegin von der anderen Kasse zur Hilfe eilen musst, war es dann doch noch nötig eine Kollegin aus dem Büro herbeizutelefonieren, während ich gezungendermassen neben meinem Einkauf stehe und gemütlich dem Spektakel zusehe. Was auch sonst. […] (more…)

Ingenieure und ähnliches

Januar 12, 2010

Heute morgen unter der Dusche kam mir mal wieder in den Sinn, dass aus mir ja beinahe mal ein Diplom-Ingenieur geworden wäre. Wenn halt da diese Geschichte mit der lieben Mathematik nicht wäre. Naja, gut, ist halt so. Vor allem dachte ich aber wieder daran was man in Freising so für ein Bild von einem Diplom-Ingenieur vermittelt bekam – zumindest wenn man etwas genauer hinhörte und beim Zusammenzählen von 1 und 1 ein wenig Phantasie besitzt.

Insgesamt entstand da schon irgendwie das Bild ein wenig chaotischen (gut, das wurde uns so nicht angepriesen aber man sah es ja an seinen Komilitonen) und ewig-frustrierten harten Mistkerlen die in ihrem Ingenieurs-Dasein täglich neue Abenteuer erleben und überhaupt. Fast schon heldenähnliche Figuren, wenn man so will. Naja, über 90 % unseres täglichen Lebens würde aus Frustration bestehen (was ja schon fleissig geübt wurde), weswegen man dann ausnahmsweise auch mal die Korken knallen lassen darf wenn doch mal was funktioniert. Dann aber wieder weiter an die Arbeit, masochistische Ader und so. Jedenfalls: Dipl.-Ing. FTW!!1 Gerade was die Abenteuer betrifft hatte eine bestimmte Person ja ziemlich viel zu erzählen, hätte man eigentlich aufschreiben sollen, damals. Die Sche mit den Chinesenzöpfen und was nicht noch alles. […] (more…)

Geschwurbel…

Juni 18, 2009

Hinweis: Der folgende Blogeintrag setzt sich aus recht unsortierten Gedankengängen zusammen, ist konfus und verfolgt kein Ziel. Er dient auch nicht der Unterhaltung und wurde nicht als amüsanter Eintrag konzipiert. Für Leser mit „Kein Text, nur Bilder, die Geilheit!“-Mentalität nur begrenzt geeignet. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

So. Das wäre erledigt. ^^ Aber um was geht es jetzt eigentlich? Gute Frage. Bin ja nun doch schon ne Weile weitestgehend auf mich allein gestellt in Jülich, fern der Heimat. Manchmal gerät man ein wenig ins grübeln. […] (more…)

Landschaftsarchitekt?!

Januar 31, 2009

Leute, wird Zeit dass der Bart wegkommt. Oder sonst irgendwas passiert. IRGEND WAS! Aber wenn man mich schon für einen (werdenden) Landschaftsarchitekten hält, dann ist höchste Vorsicht geboten!

Okay okay, nicht dass ich wirklich, ernsthaft, was gegen die Landschaftsarchitekturstudenten hier hätte. Vielleicht bissl gutmütiger Neid weil die brav ihre Modelle basteln und Pläne zeichnen, während wir zu mathematisch-physikalischen Masochisten umgeformt werden. Nee, das sind sicher auch ganz normale und nette Leute, auch wenn sie einem manchmal aufn Keks gehen, wenn man gerade an einer Rechenaufgabe verzweifelt und dann so ein LA-Typ einen Tisch weiter unbedingt irgendeinen Schmarrn erzählen muss und dabei nedmal die Breze ausm Mund nimmt. Oder sich so weit über seinen Landschaftsplan beugt dass nicht mehr viel fehlt und ich könnte herausfinden ob er sich nach dem letzten Stuhlgang auch den Hintern ausreichend gesäubert hat. Auch die Farbe der Unterwäsche von Landschaftsarchitekten muss ich nicht wissen. Und wir Biotechnologen hocken auch nicht im Unterhemd in der Kustermannhalle. Aber lassen wir das. Ist halt ein anderer Fachbereich.

Wo war ich stehengeblieben? […] (more…)

Zettelwirtschaft

Januar 28, 2009

Hm, vielleicht hat E. recht und ich habe wirklich abartig viele Einmerkerl in meinen Formelsammlungen, etc…

zettelwirtschaft(Rechts: Mathe-Formelsammlung und Skript, links Physik-Formelsammlung und Papula Band 2) Aber irgendwie befürchte ich, in der Prüfung irgendwas unbedingt zu brauchen und dann nichtmal zu wissen wo es steht… -.-

Auch wenn man seinen Kram irgendwann so gut kennt, dass man einen Teil der Zettelchen gar nicht mehr bräuchte. […] (more…)

Gelegenheit

Januar 23, 2009

Glückliche Fügung? Wink des Schicksals? Ein Zeichen?

  1. Ich wollte mir „das“ ja eigentlich schon irgendwann mal antun ansehen. Praktischerweise kenne ich auch jemanden der da dieses Jahr hinfährt. Wäre so wohl spassiger als allein. 😉
  2. Okay, finanziell… So ganz billig ist der Spass nicht, aber so wies aussieht (noch nicht persönlich nachgeprüft) doch ned so teuer wie erwartet, grade für Doppelzimmer, siehe oben. Das würde die Sache dann – trotz dem mit „höchst studentisch“ beschreibbaren Budget – eher in den Bereich des Machbaren schieben.
  3. Auch wenn das alles erst in nem groben halben Jahr ist, Anmeldung ist recht früh. Zu früh, fast. Aber nein, praktischerweise muss der Beginn der Anmeldung verlegt werden! Immeroch knapp, aber schonmal besser. Und – wenn man so will – das deutlichste Zeichen. (Jedenfalls steht man dann nicht so vor der Frage, wie man so viel Geld hernimmt, am besten bis gestern)

Tjaaa, da kommt man dann doch ernsthaft ins Grübeln. ^^ Mal sehen was draus wird. (bisher alles recht unverbindlich, wenns ernster wird schreib ich natürlich wieder was dazu und löse das „Rätsel“ vor dem manche hier jetzt ev. stehen. *g*)

„I Am Legend“

Januar 2, 2009

Aaalter Film, schon klar. Okay, auch wieder relativ. Hab ihn mir halt letztens mal wieder angesehen. Stellenweise natürlich recht kitschig und ein wenig unlogisch (Berechtigtes Gegenargument: Wer verhält sich schon immer logisch?) … naja. Mag ich eigentlich eher weniger, wird hier aber durch den Rest mehr als ausgeglichen. Stelle nur grad mal wieder fest dass ich den Film nach wie vor nicht sehen kann ohne dass es mir öfter mal ein wenig das Wasser in die Augen drückt. Wobei ich sonst nicht unbedingt sehr nah am Wasser gebaut bin… Muss wohl an der richtigen Portion Bitterkeit liegen.

Überhaupt, ich liebe Filme (und auch Bücher) in denen die Menschheit komplett oder zumindest weitestgehend zum Teufel geht! 😀 Wobei natürlich ein paar Leute übrigbleiben sollten – ne Weile zumindest – , sonst wird die Sache etwas sehr kurz…

Gibt nichts besseres. (Jaja, und sowas studiert dann Biotechnologie… *g*)