Archive for the ‘Sinnloses’ Category

Einer von denen

September 10, 2013

Nur mal so eine spontane Eingebung, die ich grade hatte:

Ich erinnere mich dran, wie ich damals, vor sehr sehr langer Zeit – noch als Schüler! – mal zwecks Chemie-Schnupperstudium an einer nahen Uni war. Und was da so meine Eindrücke waren. Uni! Riesig! Und Studenten die da rumwuseln, auch aus hohen Semestern und an ihren Abschlussarbeiten am Arbeiten und all sowas. Gut, nicht dass ich damals besonders viel Ahnung von sowas hatte…

Und jetzt bin ich selber so einer von denen. o.O

Zugegeben, nicht Chemie. Und ja auch nicht mehr Diplomingenieur, aber das ist ned so tragisch. Und inzwischen ist mir auch klar dass Studenten auch nix anderes sind als Schüler, (fast) genau so chaotisch, etc, nur auf nem höheren NIveau. Und eine Ecke älter. Das auch.

Komisches Gefühl, wenn man so drüber nachdenkt.

Werbeanzeigen

Fertig?

Juli 4, 2013

Naja. Fast. Und auch das nur teilweise. Aber: Das wars jetzt mit Vorlesungen. Und Vorträgen. Und auch mit Prüfungen, von einer optionalen GMP/GLP-Klausur im September mal abgesehen. Und womöglich nem Verbesserungsversuch für ne andere Klausur. Gut, und irgendwann noch ner Prüfung fürn Master, da wird ja wieder so ein Kolloquium vorgesehen sein.

Aber ja, so siehts aus! Auch wenn das Semester noch nicht wirklich vorbei ist – hier noch bissl Labor, da noch nen Bericht schreiben und huch, da ist ja noch ein Protokoll überfällig – zumindest beginnt nun die „Vorlesungsfreie Zeit“. Dieses Ferien-Surrogat, dass man als Student halt so bekommt, anstelle von richtigen „Ferien“ (Was war das gleich wieder?) und „Urlaub“ (ein Fremdwort). So ganz muss ich mich also noch nicht langweilen, aber etwas ruhiger kann ichs wohl schon angehen lassen. Sollte ich wohl auch, nachher (wann auch immer das genau sein mag) kommt dann ja die Masterarbeit. Das ist ja auch nicht unbedingt ein Begriff, der für Freizeit, Spass und Erholung steht. Und dann? Schon komisch… Mir kommts so vor als hätte ich erst vor wenigen Monaten meinen Bachelor gemacht und mitm Master angefangen – und nun neigt sich das auch ganz langsam und allmählich dem Ende entgegen. Zumindest der Vorlesungsteil ist schonmal geschafft. Sollte etwa doch noch der Tag kommen, an dem ich kein Student mehr bin? o.O

Okay, eins nach dem anderen, schön der Reihe nach. Erstmal hab ich ja doch mehr oder weniger frei. Mal sehen, vielleicht füllt sich dann auch mal der Blog hier mit bissl mehr Leben. Irgendwelche Leute hier schmieden ja gerade Intrigen, die Waldcon steht auch noch an und notfalls gibts wohl auch noch ein paar Sachen ausm Studium als Lückenfüller. ^^

Nix neues, nur Wiederholungen…

Juni 22, 2013

… aber immerhin mal wieder ein Lebenszeichen!

Nein, das Studium hat mich nun in den letzten Etappen noch immer nicht umgebracht und ich hab auch nicht vor den Blog total vermodern zu lassen. Es tut sich nur auf der einenseite nichts mal eben so blogbares und auf der anderen Seite hält das Studium mich dann halt doch ein kleeeeiiin wenig im Würgegriff. Und an den Eiern! Man weis manchmal gar nicht so recht wo es mehr würgt/schmerzt.

Gut, hier und da könnte man mal was schreiben, aber… meh. Später, wenn ich mehr Zeit und Sinn dafür hab. Bis dahin: Mal eine Wiederholung. Beim Stöbern in alten Festplatten gefunden.

weihnachten08

Jaaa, schon bissl älter, über 4 Jahre, zu der Zeit als ich mich noch mit dem Mathe-Vordiplom plagte. Also richtig von Anno Dazumal! Immerhin, auch wenn aus dem Vordiplom und überhaupt dem ganzen Diplomingenieur nun doch nix mehr wurde: Mathe hab ich schon läääängst – erfolgreich! – hinter mir, habs auch immerhin zum Bachelor gebracht und der Master… Naja. Läuft. 😉

Im Westen nichts neues…

März 15, 2013

Und noch ein Lebenszeichen! Auch wenn es nichts neues gibt. Wie der Titel schon sagt. Wobei, das neuste gerade eben ist, dass ich grad eben eigentlich „Und \textit{noch}…“ schreiben wollte. o.O Ja, die Arbeit an diesem Bericht, mit LaTeX, hinterlässt spuren. Dafür ist das Monster jetzt auch über 120 Seiten dick, besteht zu über der Hälfte aus Anhang und ist fast fertig. Und bevor wer meckert: Jaa, man hebt Text nicht mit \textit{} hervor, dafür gibts \emph{}, aber was solls! Weit öfter als Text hervorheben zu müssen, muss ich Dinge tatsächlich kursiv schreiben, weil sich das in dem Fall so gehört. So, und bevor ich mich jetzt noch dazu versteige, mich über wunderhübschen Blocksatz, Fußnoten und Geviertstriche auszulassen höre ich mal auf. Ist wohl besser so. Man erkennt ja in welcher geistigen Verfassung ich mich langsam wieder befinde, wo das Semester wieder loszugehen droht. […] (more…)

Gesichtsgemetzel

Februar 18, 2013

Jaja, das klingt schon wieder nach so einem „LOL, was fürn Depp, zu doof sich ohne Blutbad zu rasiern!“-Eintrag. Nö. Naja, doch, aber so schlimm ists dann doch nicht. Also, warum ich grade blutend hier rumsitze, das kam so:

Eltern! Vor allem wahrscheinlich: Mütter! Tolle Sache, aber manchmal… Da wird man mal auf seine Rasiergewohnheiten (oder insgeheim auf sein – daheim, in den Ferien – eher stoppeliges Erscheinungsbild) angesprochen und antwortet wahrheitsgemäss, dass man sich eben nicht gern jeden oder jeden zweiten (oder dritten) Tag rasiert. Tatsächlich ist es so, dass ich mich nur vernünftig rasieren kann, wenn die Stoppeln eine gewisse, der Rasur förderliche, Länge erreicht haben. Jaaa, der spitzzüngige Rasierprofi mag nun entgegenen: „Ha! Kannst dich ja doch ned gscheit rasieren! FAIL!“. Aber vielleicht hab ich halt auch einfach nur so einen mordskrassen Bartwuchs dass da kleine Stahlseilchen sprießen, die erst eine Sollbruchstelle entwickeln müssen, was weis denn ich. Tatsache ist: Wenn ich, ein oder zwei Tage nach der letzten Rasur anfange da den nachwachsenden Bartschatten (Gut, ich gebs zu: Zu dem Zeitpunkt ist das kein Bart“schatten“ mehr…) vom Gesicht zu hobeln, dann geht das war, aber es fühlt sich – vor allem nachher – an, als hätte ich mein Gesicht mit nem Winkelschleifer oder sowas traktiert. (Gut, das mag vielleicht auch an meiner Rasierausrüstung liegen, aber dazu später mehr. Und es ist ja auch nicht so, als würde ich krampfhaft mit einem schartigen, an einem Backstein angeschliffenen Löffelstiel in meinem Gesicht herumschaben.) Also, wir waren bei Eltern und Müttern. Was machen die, um ihren Nachwuchs besorgt, aus dieser Aussage? Na, ganz klar: Der braucht ne komplett neue Rasierausstattung, da fragen wir erst garnicht lange, die schicken wir ihm einfach! […] (more…)

Lebenszeichen und Zeugs

Februar 14, 2013

Sooo… Es ist vollbracht! Gut, noch nicht ganz, aber es wird zumindest mal Zeit für ein Lebenszeichen und das erste Semester im Masterstudium ist nun auch vorbei. Naja, fast.

Da ist noch so ein schöner Praktikumsbericht zu schreiben. Das hält mich gerade noch ein wenig auf Trab – oder eben auch nicht, wenn man auf Textabschnitte vom Kollegen wartet, der nunmal Kölner ist und daher mit in dieses ganze Karnevalselend involviert ist und da besseres zu tun hat als ein paar Abschnitte des Berichts zu verfassen. Abgesehen davon: Da ich ja meine Masterarbeit nicht mehr mit Word schreiben, sondern das ganze etwas „vernünftiger“ angehen und den angedrohten Schlägen entgehen möchte, schreibe ich auch diesen Bericht schonmal in Latex. So der Übung halber. Und vielleicht sollte ich auch lieber „LaTeX“ schreiben, das könnte geringfügig weniger missverständlich sein (*zahlt auch brav nen Euro in die Kasse für schlechte Wortspiele und bärtige Witze*). […] (more…)

Gestrecktes Suchtbefriedigungspulver

Januar 24, 2013

Zugegeben, der Titel klingt dramatischer als es eigentlich ist. Aber: Offenbar bin ich nun (wo ich langsam beginne alt zu werden) schon zu senil um Kaffee zu kaufen. Und das ist dann ja doch wieder dramatisch!

Wie schon so oft, drohte letztens das Kaffeepulver alle zu werden. Das wäre, gerade wo ich bis über beide Ohren in Vorbereitungen für Vorträge und Prüfungen stecke, nicht so toll, also muss Nachschub her! Also mal Ausschau nach Kaffee gehalten, in einem örtlichen Lebensmitteldiscounter. Wo ich sonst zwar eigentlich keinen Kaffee kaufe, aber da ich das gute schwarze Lebenselixier zur Prüfungszeit in so großer Menge konsumiere müssen es ja keine guten Bohnen oder dergleichen sein, da tuts auch ein halbwegs vernünftiges gemahlenes Kaffeepulver zum etwas kleineren Preis (sofern das bei Kaffee überhaupt möglich ist. Gruselig wie „teuer“ der geworden ist…). Und was erspähe ich da? Offenbar sogar im Angebot, Kaffeepulver eines vernünftigen Herstellers, zu einem erfreulichen Preis!

An dieser Stelle hätte ich stutzig werden müssen. […] (more…)

Unterwegs #11

Dezember 26, 2012

Ende letzter Woche war es ja mal wieder so weit: Erstmal keine Vorlesungen mehr, Weihnachten, Feiertage, man hat zwar immernoch genug zu tun, aber eben auch „frei“, oder so in der Art. Also: Heimreise! Erstmals mit neuem Auto bei winterlichen Bedingungen. Wobei… winterliche Bedingungen?

Nicht wirklich, abgesehen von dem einen Wochenende wo mal Schnee lag. Dennoch, ich sollte unterwegs noch ein wenig heiß ersehnten Schnee erleben. Aber eins nach dem anderen. Los gings Donnerstagabend, erste Etappe nach Kaiserslautern. Startbedingungen: Dunkel, Regen statt Schnee und Wind. Eigentlich kein Drama. Dunkelheit, Nässe und blendender Gegenverkehr sind dank nun nicht mehr so angekratzter Frontscheibe nicht mehr so der Störfaktor und überhaupt, man ist ja nicht aus Zucker. Trotzdem schon beeindruckend wenn man so gemütlich auf de Autobahn dahinfährt und im Scheinwerferlicht sieht, wie der Wind richtig kompakte Regenschauer quer über die Böschung links und rechts der Fahrbahn treibt. Dazu noch die Gischt der anderen Fahrzeuge, insbesondere LKW… […] (more…)

Suchbegriffe #584

Dezember 14, 2012

So als sporadischen Lückenfüller mal wieder ein paar Suchbegriffe. Was sich halt so in den letzten Wochen an Seltsamkeiten angesammelt hat.

  • woraus besteht daunenmantel – Nur weil Kartoffelsäcke ebensowenig aus Kartoffeln bestehen wie Hundekuchen aus Hunden und Leberkäs weder Leber noch Käse enthält, muss man ja nicht gleich alles hinterfragen. Oder?
  • petplay stierkampf – Auch mal was neues. ^^
  • peniseinlauf – *wimmer* >.<
  • http://www.ponygirl-sein.com – Die Seite gibts nicht. Und mein Blog ist da wohl kein besonders guter Ersatz, fürchte ich. ^^
  • lol geistiger nährwert – Ja, wird total überbewertet.
  • alle programme die in einem computer schon dinge sind – Dinge? […] (more…)

Wintereinbruch

Dezember 8, 2012

Tja, so richtig viel passiert ist hier in letzter Zeit nicht. Gibt halt einiges zu tun und… Schnee! Ja, der Winter hat nun anscheinend auch Jülich erreicht, zumindest Zeitweise. Die nächsten Tage soll es ja schon wieder tauen, aber gestern hat es noch den dreiviertelten Tag geschneit und das weisse, flauschige Zeug blieb sogar liegen. :3

Grund genug um die anstehenden Einkäufe nicht zu Fuß zu erledigen, sondern die paar Meter doch mit dem Auto zu fahren. Ja, wegen dem Schnee. Allerdings nicht weil es so grässlich wäre  der Kälte und dem Schneetreiben draussen rumzulaufen – sondern weil es noch viel mehr Spass macht im Schnee zu fahren. Man weis ja nicht wie lang man hier die Gelegenheit dazu hat. 😉 Und so beschaulich verschneit schaut die Welt auch gleich wieder etwas besser aus. Und auch wenn es einem die Seitenscheiben am noch kalten Auto zuschneit während man an einer Kreuzung steht ist dann nicht lästig sondern eher eine erfreuliche Abwechslung. Selbst wenn man, zwecks der besseren Sicht, das Fenster herunterlässt und der dadurch von der Scheibe abgeschabte Schnee ins Auto fällt. Das gehört zu einem vernünftigen Winter einfach dazu. ^^

Mal sehen wie das dann wird wenn ich nach Hause fahre…