Katholische Nachrichten

Irgendwie stiess ich gestern Abend zufällig auf diese Seite, auf der es anscheind katholische Nachrichten gibt: kreuz.net. Und wenn man so will, betrifft mich das ja auch ein klein wenig. Immerhin hab ich ja auch mal guten bayerischen katholischen Religionsunterricht genossen… Ich lese da also ein wenig und muss sagen: Ich hab mich schon lang nicht mehr so gut amüsiert! Allein die Ausdrucksweise dort, herrlich! Mit erstaunlicher Häufigkeit ist da von den „Homo-Gestörten“ die Rede, und von der „perversen Anal-Unzucht„! (Konnt mir nur knapp verkneifen letzteres als Titel für diesen Eintrag zu wählen ^^). Gut, dass die katholische Kirche auf so manche Personengruppen nicht sonderlich gut zu sprechen ist wissen wir ja, aber das… Wahnsinn.

Besonders gut gefällt mir aber dieser Artikel: „Der widernatürliche Gebrauch des Anus“ (kreuz.net/article.12880.html). Da werden alle möglichen Fachbücher erwähnt und sogar von verschiedenen Epithelien ist da die Rede! Und natürlich erfahren wir allerhand wissenswertes: […]

„Die gewohnheitsmäßige Duldung eines solch devianten Verkehrs führt beim sodomisierten Unzüchtigen häufig zu Inkontinenz.

Mit anderen Worten: Er verliert die Fähigkeit, den Stuhl zu halten und ist auf Windeln angewiesen.

Es werden auch sehr schmerzhafte Friktionsbewegungen im Mastdarm des sodomisierten Partners durchgeführt“

Interessant ist da auch noch eine andere Stelle:

Der After-Schließmuskel kann sich nämlich nur geringfügig dehnen und wird beim Analverkehr leicht schwer beschädigt.

Also… Es mag natürlich Praktiken geben, welche den Schliessmuskel mehr oder weniger stark in Mitleidenschaft ziehen, aber trotzdem… Eigentlich dachte ich bisher, der Schliessmuskel wäre im Prinzip doch recht dehnbar. Oder mal anders gesagt, wo das doch so ein fragiles und empfindsames Muskelchen ist: Hatte der Autor schon mal einen etwas intensiveren Stuhlgang, oder wie steht es überhaupt mit seiner Verdauung? Ich meine ja nur… Keine Ahnung wie das bei anderen Leuten so ist, aber das was da nach vollbrachter Tat ab und an so in der Schüssel liegt, das kann es doch in Sachen Umfang durchaus mit einem durchschnittlichen Penis aufnehmen. Und davon geht dann doch auch nicht gleich was kaputt. Aber zugegeben, ich bin da ja kein Experte…

Fast noch besser als die „Nachrichten“ selbst sind allerding die Kommentare dort! Man weis manchmal nicht, ob man lachen oder weinen soll… Ist das ein grosses Trollgehege, oder meint der ein oder andere Hassprediger dort das tatsächlich ernst? Falls ja, kanns einem schon ein wenig kalt den Rücken runterlaufen.

Würde ich hier alle schönen Kommentare zitieren würde der Eintrag gar zu lang werden, aber ein paar sollten dann doch mal genannt werden:

„Wer sich der Anal-Perversion hingibt verfällt immer mehr dem Wahnsinn. Das sind dann die nächsten Patienten auf der Couch des Psychologen. Natürlich alles auf Kasse.“

„drei klafter holz ein kanister benzin und ein streichholz haben schon mehr menschen geheilt als aspirin …“

„Die katholische Monarchie heilt Homounzüchtige. Auch Schlampen-Büchsen werden in einer katholischen Monarchie geheilt.“

„Wer gesund lebt, hat auch im Alter noch einen starken Schliessmuskel. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Wer aber der peversen Analunzucht fröhnt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er mit 30 schon inkontinent ist.“

„in Regenbogenfarben – dem Symbol der diabolischen Homo-Propagandamaschinerie“

„Jeder, der noch klar bei Verstand ist, weiß, daß das Herumstochern im Mastdarm oder das Ablecken der Geschlechtsteile keine Sexualität ist. Da brauch ich gar nichts festlegen!“

Aber damit keine Missverständnisse aufkommen: Auch die ach so braven Heterosexuellen landen schnurstracks in der Hölle, sollten sie der Anal- oder Oralunzucht frönen! Aber nicht mal das braucht es, denn:

„Unzuchtsteile zu rasieren ist auch eine Perversion.“

So, jetzt wissen wir bescheid.;) Wie die Nachrichten da zu anderen Themen wie Präimplantationsdiagnostik und Abtreibung aussehen, kann man sich ja denken. Gut, das sind ja auch strittige Themen über die man ewig lang diskutieren kann, klar. Vielleicht später mal.

Jedenfalls… Vielleicht sollte ich mir doch langsam Sorgen um mein Seelenheil machen? Andererseits: Sollte der „Himmel“ vornehmlich von solchen Leuten bevölkert sein, dann möchte ich dort eigentlich nicht unbedingt hin. *g*

PS.: Nicht ganz uninteressant ist auch der Wikipedia-Eintrag zu der Seite

Schlagwörter: , ,

8 Antworten to “Katholische Nachrichten”

  1. cirrus Says:

    Die Sorge um das Seelenheil ist unbegründet. Jede einigermaßen totalitäre Religion verspricht den Nicht-Anhängern den Verlust des Selbigen bei gleichzeitigem Ausschluss aller Doppelagenten, folglich landet jeder in der Hölle. In gleicher Weise verhält es sich mit den Verheißungen:
    Der Muslimische Märtyrer freut sich auf die 72 Jungfrauen ohne sich zu fragen was er mit denen anfangen will, fault das erforderliche Werkzeug zur genussvollen Nutzung dieses Preises 2 Meter unter der Erde.
    Während die Katholiken von den Freuden im Himmel nicht viel zu berichten wissen, haben sie eine klare Vorstellung vom der Hölle … Seelenqualen. … Ja, ja, als die Bibel geschrieben wurde, gab es noch kein RTL.
    Und was ist mit den himmlischen Genüssen? Essen und Sex fallen schon mal aus, nicht mal in Ruhe kacken kann man gehen. Du krigst ne Harfe umgeschnallt und darfst Mutter Theresa beim klampfen lauschen. Na toll!

    • labwolf Says:

      „Und was ist mit den himmlischen Genüssen? Essen und Sex fallen schon mal aus, nicht mal in Ruhe kacken kann man gehen. Du krigst ne Harfe umgeschnallt und darfst Mutter Theresa beim klampfen lauschen. Na toll!“

      Eben! In der Hölle ists schön warm und da gehts sicher auch viel lustiger zu! *g*

  2. Furan Says:

    Gut, dass das Geschwätz von so ein paar religioten nicht wirklich was bewegt.

    Irgendwie bin ich gerade in Versuchung mich dort anzumelden und mit zu „diskutieren“. Aber die sinds mir irgendwie nicht wert.
    Die durch Argumente zum Umdenken zu bewegen ist sicher noch schwieriger, als einem Blinden die Farbe rot zu erklären.

    Aber einer meiner lieblings Kommentare ist:
    „Dass Homoperversionen als Sodomie bezeichnet werden, kommt ja nicht von ungefähr.
    Früher lebten die Perversen ihre perverse Veranlagung mit Tieren aus. Im Zuge der industriellen Revolution wurde die Verfügbarkeit der Objekte ihrer Perversion immer weniger, weshalb sie auf andere Perverse auswichen. Deshalb ist in ländlichen Gebieten die Rate der Homoperversen auch geringer.
    Die entsittlichte Gesellschaft versucht das zu verschleiern, indem sie Homoperverse nicht als Sodomisten bezeichnet.“ lol

    • labwolf Says:

      Spar die dir Zeit.😉 Ab und an tauchen da bei den Kommentaren schon mal vernünftige Argumente auf – die dann sofort nach besser Schulhof-Manier abgebügelt werden, in dem der jeweilige Autor dann auch gleich in die Atheisten/Kot-Homo/etc-Schublade gesteckt wird.

      Der zitierte Kommentar ist ja mal herrlich! xD Ich könnte mit der Seite den ganzen Tag vor mich hin grinsen. ^^

      PS.:
      „„Wie soll ich meinen Kindern erklären, warum sich einer von jemand anderem wie ein Hund an einer Leine führen läßt?“ – zitiert er mögliche Einwände von Eltern.“ (kreuz.net/article.7484.html)

      *g* Tja…

      • Furan Says:

        „Wie soll ich meinen Kindern erklären, warum sich einer von jemand anderem wie ein Hund an einer Leine führen läßt?“

        Kinder kommen damit meist viel besser klar, als Erwachsene. Die sehen das eher als Spiel.
        Außerdem wissen die Eltern was das für eine Veranstaltung ist und können sich daher vorher überlegen, was sie ihren Kindern zeigen. Wenn ich mein Kind zu einem Motorsport Event mitnehme, kann ich mich hinterher auch nicht beschweren, dass das Kind dort laut beschallt wurde und Autoabgase eingeatmet hat.

        Hm… auf dem Bild kenne ich sogar einen ^^

        Aber da sind auch ein paar tolle kommentare:

        „…ist das der gleiche Arzt, der behauptet hat, dass Sperma in der Nase gut gegen Nebenhöhlenerkrankungen“
        tja, ist halt ein Allheilmittel

        „Der HERR sagt:
        Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Greuel ist, und sollen beide des Todes sterben.
        Leviticus (20, 13)“

        Das tun Schwule doch nicht. Das betrifft höchstens Bisexuelle ^^

      • labwolf Says:

        „Kinder kommen damit meist viel besser klar, als Erwachsene. Die sehen das eher als Spiel.“
        Läuft es nicht eh darauf hinaus? ^^

        „Hm… auf dem Bild kenne ich sogar einen ^^“
        Weisst du… Damit hab ich sogar irgendwie gerechnet.😀

  3. Ch'Ih-Yu Says:

    Glauben und gallopierende Dummheit liegen manchmal nah beieinander.

    • labwolf Says:

      Offensichtlich, ja.

      Aber immerhin hat es noch einen gewissen Unterhaltungswert. Allein aus dem was da in den Diskussionen auftaucht, könnte man noch nen eigenen Eintrag basteln. *g*
      Schade nur dass das alles kein schlechter Scherz ist, sondern die echte Meinung mancher Leute. o.O

      PS.: „SEELENHEIL STATT DAUERGEIL!“ ^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: