Doch nicht aus.

Oder zumindest noch nicht? o.O Zur Not konnte ich mich ja gestern noch mittels einer Improvisation mit Kaffee versorgen. Langfristig hätte ich das Ding noch mit einer art Rohrleitungssystem (also wohl irgendwas aus Alufolie und zurechtgeschnittenen Plastikflaschen zurechtgefrickeltes oder so) versehen um nicht immer wieder selbst heisses/kochendes Wasser portionsweise auf das Kaffeepulver schütten zu müssen. Aber das war dann ja doch nicht nötig, denn:

Ich kann meine treue Kaffeemaschine ja nicht einfach so entsorgen, nur weil sie streikt! Zumindest Garantie ist ja noch drauf (Nur wo der Kassenzettel von damals liegt ist die andere Frage). Aber bis ich das Teil dann ins Geschäft trage, und überhaupt… Nein, in meiner Notlage habe ich einen Moment vergessen, dass ich ja zum Diplomingenieur nicht tauge und gefälligst die Pfoten von allem zu lassen habe was über das Wechseln von Glühbirnen und Einschlagen von Nägeln hinausgeht – und öffente kurzentschlossen meine Werkzeugschublade. […]

So leicht gebe ich meine heissgeliebte Kaffeemaschine nicht auf! Zugegeben, eine defekte Kaffeemaschine wiederzubeleben, das haben wir damals in Freising auch mal vergeblich versucht – und da waren wir ja alle noch potenzielle heldenhafte Diplomingenieure! Aber versuchen kann mans ja zumindest mal…

Sieht ja soweit alles recht manierlich aus bis… ja, bis auf das Käbelchen da in der Mitte…

Nicht mehr so optimal, würde ich sagen – aber der Funktion der Kaffeemaschien sollte das doch keinen Abbruch tun? Und würde es – warum auch immer – einen Kurzschluss geben, würde sich ja die Sicherung für die Küche bemerkbar machen, anstatt dass einfach das Heizelement kalt bleibt. Sollte also das defekt sein? Die anderen Kabelverbindungen sehen jedenfalls soweit in Ordnung aus… Naja, nehmen wir doch mal nen Phasenprüfer (erstmal) und sehen nach ob das Heizelement überhaupt Strom bekommt…

Und siehe da: Das tut es ganz offensichtlich, denn ich glaube ganz von alleine werden die Dinger normalerweise nicht heiss!😀

Das Ding scheint also an sich zu funktionieren. Wird halt irgendwo nen Wackelkontakt haben – aber erstmal scheint die Kaffeemaschine wieder zu funktionieren. Ein späterer Funktionstest hat das bestätigt.

→ Gerettet!🙂

Schlagwörter: ,

12 Antworten to “Doch nicht aus.”

  1. cirrus Says:

    Von sowas läßt Du besser die Pfoten! Das Material an diesem Draht hat offensichtlich schwer gelitten! Ursache ist aber anscheinend nicht der Draht selbst oder der Kontakt. Es könnte also der Thermoschalter darunter gewesen sein, oder etwas noch viel Böseres. Deine Kaffeemaschine ist ein Fall für den Recyclinghof. Bestell Dir beim Weihnachtsmann eine Neue! Gönner und Freunde werden froh sein, nicht zu Socken, Krawatte Plüschtieren oder Fellresten greifen zu müssen.
    Das was Du da jetzt hast ist eine lustig bemalte 3,6kW Zeitbombe und dass Du Dich auf die Sicherung nicht verlassen kannst, zeigt der Draht wohl mehr als deutlich (und da hat mehr als eine Sicherung versagt!). Noch mehr Sorge sollte Dir bereiten, das Du offenbar den beissenden Geruch, den der Draht beim Übergang in den jetzigen Zustand verbreitet hat nicht mitbekommen hast. Wolf in Gefahr! Spendet Kaffeemaschinen!

  2. cirrus Says:

    Bei nochmaliger Betrachtung‘:
    Wird das schwarze Gebrösel aus der Großaufnahme etwas weiter links grün/gelb??
    SOFORT AUS DER STECKDOSE ZIEHEN!!! UND WEGWERFEN!!!
    PRONTO!!!!

    • labwolf Says:

      o__o (Irgendwie hab ich ja befüchtet dass es doch so übel ist…)
      Ja, das schwarze Gebrösel war mal grün/gelb…
      Aber… Wegwerfen? Dir ist klar was du da verlangst? Eine Kaffeemaschine wegwerfen? o.O Kann es denn nicht sein dass die Isolierung einfach aufgrund der Hitze etwas gelitten hat? *hoff*

      Hm, beissenden Geruch hab ich tatsächlich keinen wahrgenommen – aber in den letzten Tagen so ein verdächtiges Summen aus der Richtung.

  3. cirrus Says:

    Die Isolierung hat auf Grund der Hitze gelitten, die der Stromfluss auf diesem Leiter erzeugt hat. Das lebensbedrohliche, auch für Wölfe! ist, das dieser Leiter nur im Falle ganz böser lebensbedrohlicher Fehler Strom führt, um die Sicherung rauszuschmeissen. Wenn dieser Draht sich dermaßen erwärmt hat, hat das nur einen Grund. Die Sicherung hat nicht ausgelöst. Ergo. Die ganze Installation ist komplett verpfuscht und lebensgefährlich. Statt die Sicherung auszulösen haben die Kabel angefangen zu brennen. (Das Schwächste zuerst) Das sind die Zutaten aus denen Feuerwehrmänner ihre Alpträume schmieden, wenn die Frohn der Deutschen Universitäten bei lebendigem Leibe gegrillt wird, weil sie zu besoffen waren, die Rettungsleiter runterzuklettern ….
    und wenn es dann noch einer im plüschigen Wolfskostüm ist. der über seinen falschen Schwanz gestolpert ist …

    • labwolf Says:

      Hrrrrm… Und wenn ich nochmal nachmesse ob der fragliche Leiter bei Betrieb tatsächlich Strom führt? Zugegeben, das klingt schon plausibel und durch irgendwas muss das Kabel ja auch angekokelt worden sein… Also muss es da zumindest irgendwann mal eine Fehlfunktion gegeben haben… Das ist ärgerlich >.<

      Btw, was Rettungsleitern und gegrillt werden betrifft: Da hat mir letztens einer aus dem Wohnheim was erzählt… Die Leute die dort in den obersten Stockwerken wohnen sind wohl auch alles Todeskandidaten wenns mal brennen sollte. Bzw. sie müssten notfalls halt springen – für übliche Feuerwehrleitern sind sie zu hoch oben. Und Feuertreppen oder sowas gibts aussen irgendwie auch nicht und angeblich nichtmal Feuermelder…
      Hat sich die FH da so eine art Notfallplan zurechtgelegt, falls man mal nur durch Niveau der Prüfungen nicht genug unerwünschtes Material aussortiert bekommt? *g*

      • cirrus Says:

        Es ist Dein Leben. Wenn’s Dir nicht mehr als eine alte Kaffeemaschine für 20 Euro Wert ist … Tu was Du nicht lassen kannst.

      • Furan Says:

        Kauf dir doch einfach ne neue Kaffeemaschine… die sind ja nur wirklich nicht teuer. gibts soger schon für 10 euro in der ganz einfachen ausführung

      • labwolf Says:

        Hrm… Joa, vielleicht wäre das echt ned die schlechteste Idee. So einwandfrei funktioniert das Ding ja nun auch nicht (Wackelkontakt).

        Zufällig gibts in der aktuellen Treuepunkteaktion eines nahen SB-Warenhauses ne Grundig-Kaffeemaschine für 20 Euro… Wär vielleicht ned so verkehrt.

  4. Stibitzki Says:

    Ich finde, Labwolfs Eltern sollten mal zu ihm nach Hause fahren und überall Kindersicherungen installieren, damit er nicht mehr überall rumspielen kann. Wolfswelpen sollte man nicht unbeaufsichtigt lassen.

    • labwolf Says:

      Einspruch! Kindersicherungen, wo kämen wir denn da hin?!

      Und überhaupt:
      Wenn man sie nicht unbeaufsichtigt lassen kann, die Wolfswelpen, dann sollte man sie auch nicht aussetzen.😛

      • cirrus Says:

        Vielleicht reicht es auch. die Brut vor dem verlassen des heimischen Baus mit einigen Lebensweisheiten auszustatten, wie:
        Lass die Pfoten von Maschinen die Du selbst nicht kannst bedienen.
        Versuche niemals einen Skinhead in der Fußgängerzone das Handtäschchen zu stehlen.
        Niemals vom gelben Schnee naschen.

      • labwolf Says:

        Tss… Abgesehen von den Maschinen hat das bisher ja auch ganz gut funktioniert…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: